Team Uganda: unsere Verantwortlichen in Uganda
1

Team Uganda

Unser Mitarbeiterstab hat sich, wie der Verein, in den letzten Jahren vergrößert. Mittlerweile beschäftigen wir insgesamt 350 Mitarbeiter*innen. Die größte Gruppe davon sind Lehrkräfte an unseren eigenen Schulen, aber auch Internatsbetreuerinnen, Landwirte, Handwerker, Köch*innen, Sicherheitspersonal, Administrationsmitarbeiter*innen, Sozialarbeiter*innen sowie Physio- und Ergotherapeut*innen zählen zum Mitarbeiterstab. Sie alle sind Uganderinnen und Ugander.

Geleitet wird der Verein in Uganda von der Geschäftsführerin Betty Nabulimu. Unterstützt wird sie vom Obmann und Gründungsmitglied ds ugandischen Vereins Ceasar Lukango. Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Management Team, das Sie in den Führunsgaufgaben unterstützt. Die Verwaltung von "A Chance for Children" wie die NGO in Uganda heißt, hat ihren Sitz in Zigoti, Mityana. Der Verein ist registriert und eingetragen im nationalen NGO Register und wird jährlich von einem staatlich anerkannten Wirtschaftsprüfer geprüft. Es gibt eine Generalversammlung und einen Vorstand, die sich regelmäßig treffen. Teil dieser Organe sind auch Vetreter des Vorstands aus Österreich.
Aufgrund der Größe des Standorts Nateete gibt es auch dort, im Bezirk Mubende, eine größere Verwaltungseinheit, die in enger Abstimmung mit Betty Nabulimu arbeitet.

Das Management Team ist mehrmals wöchentlich in Austausch mit dem österreichischen Obmann Stefan Pleger und seinem Stellvertreter Thomas Knapp sowie anderen Vorstandsmitgliedern. Die Direktor*innen und Leiter*innen aller Behinderteneinrichtungen stimmen sich in monatlichen Meetings mit der Geschäftsführung ab. Auch die Werkstättenleiter*innen sowie die Teams der Sozialarbeiter*innen und Schulinspektoren ("Field Officers") treffen sich einmal monatlich mit der Geschäftsführung. Alle Schulen, Einheiten (z.B. Sozialarbeit) und Werkstätten verfassen schriftliche Monatsberichte, die wie die Buchhaltung auch nach Österreich gesandt werden. 

Alle Angestellten erhalten ein in Uganda übliches Gehalt und wir zahlen in das ugandische Pensionssystem ein. Außerdem sparen wir in einem vereinsinternen System für die Mitarbeiter.

Eine weitere wichtige Bereicherung unserer Arbeit ist der Einsatz von Freiwilligen aus Österreich die jeweils für mindestens 4-5 Monate in Uganda mitarbeiten. Neben Stefan Pleger und Gabi Ziller, die seit 2008 regelmäßig zweimal im Jahr mehrere Monate vor Ort sind, haben schon über 100  Ehrenamtliche und  6 Auslandssozialdiener durchschnittlich 4 Monate in Uganda mitgearbeitet. Fast alle von ihnen sind auch heute noch in irgendeiner Form für den Verein aktiv.